Gratis bloggen bei
myblog.de

Guten Tag.
Ich heiße Jana und wäre gerne eine Prinzessin. Abgesehen von einigen Merkwürdigkeiten bin ich doch recht normal. Ich komme aus einer Kleinstadt in NRW, die 80-jährige wahrscheinlich als Paradies bezeichnen würden.
Man mag es aufgrund meines Verhaltens kaum glauben, aber ich bin tatsächlich 21 Jahre alt.
Sonst gibt es kaum etwas zu berichten, zumindest nichts was euch angeht.
Auch mein Blog hier ist recht merkwürdig und nicht unbedingt ernst zunehmen.


Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und viel Spaß

Start Gästebuch Tintenwelt Designer

Unglaublich aber wahr, ich schreibe auf myblog.de einen Blogeintrag. Myblog.de ist doch schon voll out, oder? Egal. Ich kann gerade nicht in meiner Lieblingskonfi skypen und habe das Bedürfnis zu schreiben. Also nutze ich einfach diesen tollen Blog, den eh kein Mensch mehr liest. Aber hey...vielleicht poste ich das ja auf Facebook oder so, dann lesen es evtl. doch ein paar Leutchen.

Ihr seid ja voll die schlauen Geschöpfe, deshalb habt ihr bestimmt auch schon die Überschrift gelesen. Kaum zu glauben, aber wahr, es soll hier tatsächlich um das Thema gehen, das in der Überschrift angegeben ist. (wir sind hier ja nicht bei Youtube, wo falsche Titel bei manchen an der Tagesordnung sind)

Hater und Stalker. In Anführungsstrichen (da es mir mehr um die Verwendung der Begriffe, als um die tatsächliche Definition geht. Oder so. (BTW: Andre [mit Absicht ohne diesem Ding auf dem E] lenkt mich gerade vom Schreiben ab)

Aaaalso: Fangen wir mal mit dem Begriff "Stalker" an.

Mittlerweile hört man (vor Allem im Netz) nur noch "Ey, du bist ja voll der Stalker!". Eine Person schickt dir (ALSO: DIE PERSON SCHICKT DIR !!!) eine Facebook-Anfrage. Man nimmt sie an. Man klickt sich, sofern man Zeit hat, durch das Profil. Meistens schreibt die Person einen dann noch an und will wissen wie es einem geht ("Jaja, gut...wie immer). Man weiß nicht so recht was man sagen soll und antwortet dann einfach mit "Hab mir deine Fotos angeschaut...das eine da ist ja echt toll". Und was kommt zurück? "DU STALKERIN!"  Ähem...? Man ist also heutzutage schon ein Stalker, wenn man sich das Profil einer Person (DIE EINEN SELBST GEADDET HAT) näher anschaut? Ich könnte da ja immer ein bisschen pissig werden. Zumal mich die besagten Leute dann im Endeffekt rein gar nicht interessieren. Ich schau dann nur mal rein, was der-/diejenige so für Fotos hat und das war's dann. Und Madame XY-0815 schreibt mir dann "STALKERIN!!" Bitch, please.

 Ähnlich ist es mittlerweile bei dem Begriff "Hater". Hater ist anscheinend laut der breiten Masse jemand, der irgendetwas nicht mag. Wenn ein Video von mir ein paar Daumen runter hat, gibt es mindestens einen, der "Oh, ein HATER war da", in die Kommentare schreibt. Was für ein Mumpitz. Nur weil man etwas nicht mag und das öffentlich sagt ist man noch lang kein Hater. Aus eigener Erfahrung kann ich da gerade mal zwei Beispiele anbringen. PewDiePie: Ein Let's Player, den die meisten Leute, die auf Youtube aktiv sind, kennen. Ich mag ihn nicht. Punkt. Fertig. Aus. Ich mag seine Art zu "kommentieren" einfach nicht. Vielleicht ist er ein netter Mensch blah blah, aber mit den Videos kann ich persönlich nichts anfangen. Natürlich hat man mal das ein oder andere gesehen und daraus bildet man sich auch seine Meinung. Aaaaber: Wenn ich jetzt öffentlich (z.B. auf Twitter) sage, dass ich dies oder jenes von ihm nicht mag, kommen direkt die "Fans" angescheißert und beschimpfen mich als Hater. WTF? Ich hab doch nur gesagt, dass ich seine Art/ihn (so wie er sich da gibt) nicht mag. Wo ist das Problem? Warum bin ich deshalb ein Hater?

Zweites Beispiel: Ich habe vor einiger Zeit auf Youtube ein Video von LordAbbadon kommentiert, indem es um den Tod von Franc Tausch ging. Mein Kommentar war nicht nett, mein Kommentar war sehr sarkastisch, aber ich stehe dazu. Was ist passiert? Ich wurde als Hater beschimpft. Klar...immer, wenn man anderer Meinung ist, ist man sofort ein Hater. Übrigens habe ich versucht in ein oder zwei  weiteren Kommentaren meinen Standpunkt klarzumachen, das wurde jedoch ignoriert, denn ich bin ja ein HATER.

 

Ganz ehrlich, Leute....kommt mal runter. Nicht jeder, der im Internet eine andere Meinung hat als die Mehrheit ist ein Hater. Und nicht jeder, der sich FB-Profile von Leuten (die ironischerweise SELBST die Freundschaftsanfrage gestellt haben!) anschaut ist ein Stalker.

 

Ihr nervt mich mit dem Scheiß.

Gute Nacht.

13.12.12 00:39
 


Werbung


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


N (13.12.12 06:40)
Jetzt fühle ich mich voll schlecht und dabei habe ich noch nie jemanden als hater/Stalker beschimpft . Aber ich wurde auch Schon öfters beschimpft hater zu sein . Nervt zwar , aber im RL würde sich niemand von denen trauen dir "Hater!" Ins Gesicht zu schreien .
Halt durch


(13.12.12 09:39)
Wahre Worte.
- Ein Einhorn.


(13.12.12 11:50)
Hallo Prinzessin Nana,

"Also nutze ich einfach diesen tollen Blog, den eh kein Mensch mehr liest." So kann man sich täuschen. So so... Du bist also eine Stalkerin und ein Hater, dass sind ja zwei Dinge auf einmal, wenn Du jetzt noch eine Schale aus Schokolade hättest wärst Du so ein Überraschungsei.

Ich wünsch Dir einen tollen Tag.

Ich schreib tatsächlich in einen Blog, ich fass es nicht.


(13.12.12 15:05)
Recht hast du schon, leider, LEIDER ist es aber völlig sinnlos etwas dagegen zu unternehmen.
Ich denke mal, dass viele sich persönlich angegriffen fühlen, wenn man etwas gegen denjenigen sagt, der vergöttert wird :D
Außerdem finde ich wirkt es bei Youtube einfach immer, als würde man etwas geil finden oder hassen. Es wird zumindest immer so dargestellt!
Das ist schade... aber zumindest sagt mal wer etwas dazu ;D
LG

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen